Ein altes Kulturgut kehrt in neuem Glanz zurück

Mir war BEMBEL bis vor kurzem kein richtiger Begriff. Auf Facebook sah ich hin und wieder Freunde aus dem Frankfurter Raum mit den Dosen posieren. Ich muss gestehen, mich hat es nicht gereizt herauszufinden, worum es sich bei den schön designedten Dosen handelt. Meine Assoziation: bestimmt schon wieder so ein Energiedrink (davon bin ich absolut kein Fan!).

Vor ein paar Wochen poppte eine Nachricht auf meinem Instagram-Account auf: „Apfelweinbaron hat Ihnen eine Nachricht geschickt“. Benedikt Kuhn, der Inhaber und Gründer von BEMBEL stellte sich mir vor. Da die Welt nunmal ein Dorf ist, stellte sich herraus, das wir einen gemeinsamen Bekanntenkreis haben. Nach ein wenig Smaltalk kam er auch schon zum Wesentlichen: für ein Buch über Firmen aus dem Odenwald benötigt sein Getränk ein Produktfoto der etwas anderen Art. Meine einzige Vorgabe war, den Claim im Querformat zu visualisieren: „Ein altes Kulturgut kehrt in neuem Glanz zurück.“

Statt die schwarze Getränkedose im Studio zu positionieren, schnappte ich mir ein wenig Equipment und einen guten Freund. Vorab hatten wir uns schon ausgemalt, wo die Kombination von Produkt und Slogan am besten wirken könne. Wir fuhren also zu einer in Fachkreisen wohlbekannten Location. Den ganzen Morgen hatte es in strömen geregnet, was sich letztenendes zu unseren Gunsten auswirkte.

Produkt Fotografie

Selbstverständlich haben wir Abends zusammen ein oder zwei BEMBEL getrunken. Auch wenn der Trierer es nicht hören möchte, ich ziehe Apfelwein dem Viez vor.

2017-09-13T17:04:13+00:00